Webdesign & Software Entwicklung: ww.bludomain.de

Legasthenie- und Dyskalkulietherapie

Lerntherapie kann eingesetzt werden bei Legasthenie, Dyskalkulie, Lernkrisen, Schulproblemen, Prüfungsangst, Überforderung, Begabungsfragen (Hochbegabung). 

Viele Kinder und Jugendliche haben Lernprobleme. Sie erbringen nicht die schulischen Leistungen, die ihren Möglichkeiten entsprechen würden. Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. 

Das Kind soll durch unterrichtsbegleitende Förderung so unterstützt werden, dass eine positive Lernstruktur aufgebaut werden kann. Der erste Angriffspunkt ist deshalb meistens das gestörte Selbstwertgefühl, ehe man damit beginnt, das Kind auf den Stand seiner Klassenkameraden zu bringen. Die Stärkung des Selbstwertgefühls und die Hinführung zur Eigenverantwortlichkeit stehen im Vordergrund. Liegen die Ursachen im hirnorganischen Bereich müssen oft mehrere Maßnahmen ergriffen werden. Das heißt, erst muss eine Lernfähigkeit hergestellt werden, ehe man mit der Therapie am Lernprozess beginnen kann.


Die Lerntherapie bezieht Gedankengut und Handlungskonzepte aus der Psychologie, Psychotherapie, der Pädagogik und der Heilpädagogik.
Je nach Bedürfnissen und Lernproblem gehören auch Entspannungsübungen, Lern- und Denkspiele, Malen, die Arbeit mit Ton oder Sand, Gespräche und vieles mehr zur Therapie.
Die Lerntherapie eignet sich für Kinder und Jugendliche jeder Altersstufe, auch für Vorschulkinder.

Elterngespräche bilden einen Bestandteil der Lerntherapie und bieten eine weitere Möglichkeit, Ihr Kind zu unterstützen. Wir freuen uns über Kinder aus Unterschleißheim, Oberschleißheim, Eching, Garching, Ismaning sowie aus Planegg, Martinsried, Gräfelfing, Krailling, Neuried und Germering.





© 2014 - www.praxis-kindertherapie.de - Kindertherapie, Legasthenie, Dyskalkulie, Legasthenietherapie, Dyskalkulietherapie, Gräfelfing.